Am Samstag dem 14.09.2019 bereiteten bei bestem Sportwetter 15 Helfer und 4 Prüfer den  Sport-platz am Föhrenweg für die Sportabzeichenabnahme vor. Routiniert waren alle Wettkampfstellen bestens vorbereitet, als um 15.00 Uhr die Sportler nach einer kurzen Begrüßung  zu ihren Disziplinen gingen. Weitsprung, Standweitsprung, Zonenweitsprung, Seilchen springen vor- oder rückwärts, mit oder ohne Kreuzdurchschlag, Medizinball-, Schlagballwurf, Schleuderball, Kugel-stoßen, Sprintstrecken über 30, 50, 75 oder 100m und 800m bzw. 3000m je nach Alter, standen zur Auswahl.

Einige Sportler hatten bereits im August an den drei Trainingsabenden teilgenommen und wussten, wo ihre Stärken lagen.

Dank Anna nahmen erstmalig wieder Kinder an der Sportabzeichenabnahme teil.

Für die Ausdauerdisziplin liefen einige Sportler zu einem späteren Zeitpunkt die 7,5 km beim Onko-Lauf in der Gruga bzw. fuhren die 20 km Rad auf dem Gasfeld an der Lilienthalstraße.

Alle Sportler, die erstmalig ihr Sportabzeichen ablegen, müssen einen Schwimmnachweis erbringen.

Dank des tollen Wetters blieben viele Aktive, Helfer und Zuschauer noch lange beim „Treffpunkt Garage“ sitzen, den Detlef gut organisiert hatte. Es war ein fröhlicher und harmonischer Ausklang einer erfolgreichen sportlichen Veranstaltung.

Wenn alle Teilnehmer die noch ausstehenden Disziplinen schaffen, werden wir 2019 über 30 Sport-abzeichenabnahmen einreichen können.

Ein schöner Erfolg.

Mein Dank geht an alle Prüfer, Helfer, Kinder und Erwachsene, die an diesem Tag mit Freude und Anstrengung diese sportliche Veranstaltung zu einem schönen gemeinsamen Erlebnis in unserem Verein gemacht haben.

Brigitte Nötzel